World Backup Day – Kostenlosen Premiumservice abstauben

31. März – World Backup Day

Hast du kürzlich deine Daten gesichert?

Jeden Tag verlieren Menschen und Firmen eine riesige Menge an Daten weil Sie einfach kein Backup machen. Der World Backup Day will als kleine Gedankenstütze dienen eine Datensicherung zu machen. Auch wenn es nur einmal im Jahr ist!

Ein Backup ist quasi eine Zeitkapsel, angefüllt mit einer Kopie aller Ihrer Daten. Angelegt um nie benutzt werden zu müssen, ausser im Ernstfall.

Im digitalen Leben gibt es wohl nichts traumatisierendes als das Handy zu verlieren oder bei einem Festplattencrash Hunderte von wertvollen und unersetzlichen Dokumenten oder Fotos plötzlich zu verlieren.

Datensicherung (Backup) und Wiederherstellung (Restore) sorgenfrei

Anlässlich des World Backup Day 2015 könnt Ihr mal richtig kräftig sparen. Unter allen Kommentatoren verlose ich ein ganzes Jahr premium.backup sowie für 2 Accounts premium.wordpress. Jeweils im Wert von über 50 EUR.

Schreibt in die Kommentare

  • Ganz ehrlich: Machst du wirklich regelmässig Backups?
  • Wie machst du deine Backups?
  • Kam das Backup schonmal zum Einsatz?
18 Kommentare
  1. Alexander Sebö
    Alexander Sebö says:

    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen: Ein regelmäßiges Backup seiner Seiten zu machen ist sehr wichtig. Das gilt für private Seiten genau wie für kommerzielle.

    Viele Grüße aus München
    Alexander Sebö

    Antworten
  2. Kai
    Kai says:

    Backups mache ich wohl zu selten. Andererseits habe ich auch noch keines benötigt, in all den Jahren. Immer wenn ich denke, du müsstest mal wieder, frage ich mich, wie das nur ging. Fast immer lasse ich es dann wieder, und warte bis der Anfall vorbei ist 😉
    Grüße aus München,
    Kai

    Antworten
  3. Thorsten Deska
    Thorsten Deska says:

    Als ehemaliger Sysadmin, Consultant und auch heute als Geschäftsführer kann ich nur betonen, wie wichtig regelmäßige Backups sind. Das wirtschaftlich Überleben kann an genau diesem seidenem Faden hängen. Stellen Sie sich vor, welche Auswirkung es hat, wenn genau JETZT alle Daten im Nirwana verschwunden wären. Das ist meistens selbserklärend… 😉
    Ich persönlich vertraue schon seit Jahren auf das Hosting und dem Backup der Netztaucher.

    Gruß von der Elbe
    Thorsten Deska

    Antworten
  4. Anja Keller
    Anja Keller says:

    Ich mache mir zwar Gedanken über das Thema Backup, da es ein großer Verlust für mich wäre, wenn meine Daten und Bilder weg wären. Da ja noch nie was schief gegangen ist, verfolge ich das Thema aber nicht so intensiv, zugegeben.

    Antworten
  5. Rene Schreiber
    Rene Schreiber says:

    Hallo Netztaucher,
    ich habe mir Zeit gelassen, da es ein wenig Text werden wird. Jetzt ist es soweit.:;)

    Backups sind wichtig, privat, wie geschäftlich! Da Kassetten ( KC85 zu DDR~Zeiten, und was es da alles so gab) und kurz nach der Wende die tollen Disketten sehr fehleranfällig waren, habe ich bestimmt damals einige Daten verloren. Erinnern kann ich mich nicht mehr, doch seit dem gibt es Backups!

    Backups kommen schon mal zum Einsatz, wenn die Webseite crasht oder ich versehentlich eine Datei überschreibe. Bisher musste ich zumindest zu Hause & in der Firma noch keins komplett zurückspielen und daher weiß ich nicht, ob die Sicherungen auch wirklich dafür taugen.

    Aus dem Grund habe ich es mit der Absicherung ein wenig übertrieben:
    Einen server mit 2 Platten im Raid 5, auf denen drei verschiedene Arten von Backups gespeichert sind:
    1. Backuptool des Betriebssystems,
    2. Backuptool des Servers

    Das Ganze wird dann regelmäßig auf externe Festplatten gesichert, man weiß ja nie. 😉 Allerdings habe ich das Rotieren, mit einer Festplatte außerhaus noch nicht richtig im Griff.

    Für die Webseite habe ich:
    1. Ein DB~Backup Plugin, dass regelmäßig automatisch die DBBackups schreibt und mir per Mail zustellt.
    2. Bei großen Änderungen erstelle ich in Confix ein Backup und ziehe mir das per Sftp auf meinen lokalen Speicher.
    3. Läuft neuerdings ein BackupPlugin, dass alle Daten + DB in einem Ordner auf die Platte speichert

    Das Backup auf dem Server ist natürlich etwas mangelhaft, doch unverschlüsselt meine config mit Passwörtern im Backup einer Cloud anzuvertrauen, ist mir nix. Die Tools, die auch verschlüsseln, haben mir bisher nicht zugesagt.

    Vermutlich hört sich das ganz schön heftig an, doch speziell die Website war schon einige Male komplett im Eimer, wo ich ohne Backup und freundlicher Netztaucher~Hilfe alt ausgesehen hätte.

    Den ganzen Aufwand betreibe ich vor allem, da es mir Spaß macht und ich mir einen Datenverlust nicht leisten kann und für eine Rekostuierung einfach keine Zeit habe bzw. keine verwenden möchte.

    In diesem Sinne zitiere ich mal den Chaosradio~Podcast: „Und verschlüsselt immer Eure Backups“!

    Herzliche Grüße!

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.