Netztaucher

Tote Links sind doof

Ein wichtiger Bestandteil des World Wide Web sind Links. Ohne Links funktioniert auch das Bloggen nicht. Wenn ich eine Quelle angebe dann verlinke ich diese. Wenn dann die verlinkte Seite ständig die Adresse der verlinkten Datei ändert, macht das keinen Sinn. Schlimm das es dann einfach einen Fehler gibt. Ohne Verweis auf ein Archiv, Suchmaschine oder sonstwas.

Umso schlechter wenn unter immer der gleichen Adresse verschiedene Inhalte auftauchen. So beim Nordkurier – nein keinen Link für diesen Scheiss Mist.

Wenn ich auf einen Artikel wie zum Beispiel Der Radweg durch die Uckermark linke und knapp eine Woche später erscheint dort In der Uckermark sinken die Müllgebühren dann führt das dazu, dass niemand mehr auf die Artikel verlinkt. Wenn das die Strategie des Nordkuriers ist, dann werde ich dessen Artikel nicht mehr verwenden.

Was mich richtig ärgert ist die angebotene Suchfunktion. Die Schnellsuche liefert keine relevanten Treffer und die ausführliche Suche funktioniert gar nicht.

Update 10.37
Ich werde per Google News über neue Artikel benachrichtigt. Ich kann nicht verstehen wie eine Redaktion es fertigbringt bei Google News zu erscheinen und dann die Links auf das Angebot kappt. Andere Leute investieren eiine Menge Energie „um in die Google News zu gelangen…“:http://berndroethlingshoefer.typepad.com/smc/2005/08/e_sie_in_die_go.html

Update 13.04.06

Der Fallschirmspringer bringt ein paar Infos rund um die Abonnentenmisere des Nordkurier. Da erscheint natürlich alles in einem anderen Licht. Generell gilt jedoch: Cool URLs do not change!

3 Kommentare
  1. nullbyte
    nullbyte sagte:

    manchmal wollen die Verlage gar nicht kostenlos der ganzen Welt ihre Texte zur Verfügung stellen. Frage dort einfach einmal an warum sie dies machen.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Durch Google News bin ich auf einen Artikel im Nordkurier gestossen. Keinen Link an dieser Stelle, der funktioniert in ein paar Tagen eh nicht mehr (siehe hier: http://dogstar.de/archiv/tote-links-sind-doof/) Werner Karsch und Dr. Uwe Jekosch gründeten am 1. April 2005 den VogelsangVerlag Schmölln. […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.