Netztaucher

Telekom: Bald wieder Analogflatrate im Angebot

Eben lese ich auf heise.de von einer Flatrate für Modem und ISDN. Der Preis von knapp 80 EUR ist zwar doppelt so hoch als noch bis Ende 2001 aber für Vielnutzer die in Gebieten ohne DSL leben eine echte Alternative. Diese Angaben stammen von einer Seite der Telekom, es gibt ein PDF mit der Leistungsbeschreibung/Preisliste T-Online eco flat

Grenzenloses Surfvergnügen – Ideal für Gebiete in denen T-DSL nicht verfügbar ist!

* Genießen Sie das unbegrenzte Surfvergnügen mit dem Tarif T-Online eco flat.
* Alle Online-Minuten inklusive für 79,99 €/Monat1)
* Mitbenutzer surfen für faire 1,8 Cent/Minute1) 2)
* Ihren Verbrauch können Sie bequem unter www.t-online.de/kundencenter einsehen
* Kein zusätzliches Entgelt für den Verbindungsaufbau
* Komfortables, leicht zu installierendes Softwarepaket inkl. Mail-Software mit Ihrer persönlichen eMail-Adresse
* Surfen sie sicherer im Internet mit dem T-Online Sicherheitspaket – die ersten sechs Monate ohne zusätzliche Kosten3)
* Eine Vielzahl von weiteren Leistungen wie T-Online e-Mail Paket, T-Online Homepage und T-Online Medien Center inklusive
* Mindestvertragslaufzeit 6 Monate

Hier gelesen. Auch Arcor startet wieder mit einer ISDN-Flatrate

ergänzt auch Arcor sein Portfolio um eine Flatrate-Option für Telefonkunden, an deren Anschluss aus technischen Gründen kein DSL geschaltet werden kann. Seit dem vergangenen Wochenende können ISDN-Kunden ein Paket mit Anschluss und Internetflatrate für monatlich 34,90 Euro buchen. Mit einer zusätzlichen Pauschale für Gespräche in deutsche Festnetze kostet das Paket 44,85 Euro.

5 Kommentare
  1. Clint
    Clint sagte:

    Da wir sehr weit vom nächsten Knotenpunkt entfernt mitten in der Pampa wohnen, warte ich mangels DSL Verfügbarkeit wieder auf ISDN Flat-Angebote. Das Angebot der Telekom finde ich aber gelinde gesagt eine Frechheit. Für technologisch bedingte langsame Übertragungsraten auch noch deutlich mehr berappn zu müssen als DSL Kunden grenzt für mich an Abzockerei.
    Wenn das Angebot von arcor sich wie nach dem ersten Eindruck rechnet war es das für mich als Telekomkunde.

    Antworten
  2. Rüdnitzer
    Rüdnitzer sagte:

    @Clint: Schliesse mich an. Wir haben bei uns sogar eine DSL-Bürgerinitiative gegründet, aber die Telekom bewegt sich keinen Meter. Man fühlt sich täglich von der DSL-Reklame brüskiert, um nicht zu sagen: V E R A R S C H T.

    Und dann diese 80-Euro-„Flatrate“! Da kommen ja noch die normalen Telefongebühren hinzu. Ich habe jeden Monat über 200 Euro T-Com und T-Online-Rechnungen.

    Wir ISDN-Nutzer sind die Cash Cows der Telekom. Wir halten die Wirtschaft am Laufen und erhöhen das Bruttosozialprodukt.

    Antworten
  3. Claas
    Claas sagte:

    Ja Ja ich wollte auch ein Haus in einer Gegend ohne DSL und Co kaufen… Nach der Betrachtung aller Kosten dur ISDN u.s.w. habe ich Abstand genommen. Irgendwann werden sich Hauspreise nach den Onlinkosten richten ;-))

    Grüße C

    Antworten
  4. Marco Neuber
    Marco Neuber sagte:

    @ Claas

    Ich hatte diese Diskussion erst gestern wieder mit zwei Lehrern eines Gymnasiums. Es ist unglaublich wie langsam die Leute auf dem platten Land an schnelles und kostengüsntiges Internet kommen…

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.