Beiträge

Früher war alles besser, sagt Arthur

An jedem Mittwoch poste ich Mentalos Zitat der Woche. Hier geht es zu allen Zitaten von Mentalo.

Mentalo sagt

Damals bekam man eine Tüte Lakritz für einen Penny – und noch Geld zurück.

Alfred Tetzlaff: Sachliche Argumentation

An jedem Mittwoch poste ich Mentalos Zitat der Woche. Hier geht es zu allen Zitaten von Mentalo.

Mentalo sagt

Wenn man keine sachlichen Argumente mehr hat, Du Sau, dann geht es nur mit persönlichen Diffamierungen.

Lichtenberg über Fortschritt

An jedem Mittwoch poste ich Mentalos Zitat der Woche. Hier geht es zu allen Zitaten von Mentalo.

Mentalo sagt

Es muss anders werden, wenn es besser werden soll.

Martin Luther: Locker bleiben

An jedem Mittwoch poste ich Mentalos Zitat der Woche. Hier geht es zu allen Zitaten von Mentalo.

Mentalo sagt

Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz.

Martin Sonneborn über Satire

An jedem Mittwoch poste ich Mentalos Zitat der Woche. Hier geht es zu allen Zitaten von Mentalo.

Mentalo sagt

Es gibt nur vier, fünf Arten auf den alltäglichen Irrsinn des kapitalistischen Systems zu reagieren: Alkoholismus, bewaffneter Widerstand, Politik, Satire.

Dummes Gewäsch

An jedem Mittwoch poste ich Mentalos Zitat der Woche. Hier geht es zu allen Zitaten von Mentalo.

Mentalo sagt

Dummes Gewäsch wirkt sehr viel bedeutsamer, wenn man es als kleines Bildchen auf Facebook postet.

Fritz Teufel über Rückschläge

An jedem Mittwoch poste ich Mentalos Zitat der Woche. Hier geht es zu allen Zitaten von Mentalo.

Mentalo sagt

Humor ist die Fähigkeit Nackenschläge einzustecken, ohne bitter zu werden.

Über die Dummheit der Anderen

An jedem Mittwoch poste ich Mentalos Zitat der Woche. Hier geht es zu allen Zitaten von Mentalo.

Mentalo sagt

Lache nie über die Dummheit der anderen. Sie ist deine Chance.

Kampf ist der Vater von allem

An jedem Mittwoch poste ich Mentalos Zitat der Woche. Hier geht es zu allen Zitaten von Mentalo.

Mentalo sagt

Kampf ist der Vater von allem, der König von allem; die einen macht er zu Göttern, die andern zu Menschen, die einen zu Sklaven, die andern zu Freien.