Netztaucher

Stress mit sedo / domcollect?

Ich hatte vor einiger Zeit ein Problem mit einer Domain die bei 1&1 lag. Nach Problemen mit einem Rootserver hatte ich fristlos gekündigt. Der DSL-Vertrag war von der Kündigung genauso betroffen. In dem Vertrag war noch eine Domain. Diese wurde von 1&1 einfach „gelöscht“

Werbeseite Die Löschung so so aus, dass die Domain an das Schwesterunternehemen domcollect übergeben wurde und dort Werbung geschalten wurde. Beide Firmen sind Töchter von unitedinternet. Mit Nachdruck habe ich die Herausgabe der Domain erreicht. Hilfreich war hierzu der Kontakt: Frau Zeuner 069 27 235 235 238 vom Techsupport.

9 Kommentare
  1. O. Kebbel, DomCollect AG
    O. Kebbel, DomCollect AG sagte:

    Hallo,

    falls in solchen Fällen Probleme auftreten – dann bitte umgehend sich bei uns melden:
    info[at]domcollect.com oder telefonisch +41 41 710 93 64.

    Wir registrieren sehr viele Domains und es kommt dabei halt nun mal vor, daß dabei Domains von uns registrieren werden, die jemand anderes irrtümlich gelöscht hat.
    Weshalb eine andere Person Domains löscht, können wir nicht sagen und haben auch keinerlei Einfluss darauf, wir können auch nur freie Domains registrieren.

    Wie gesagt, daher kurz bei uns melden, nachweisen daß Sie ehemaliger Inhaber der Domain sind oder ein anderweitiges höheres Recht auf den Domainnamen haben und dann freuen auch wir uns über eine schnelle Abwicklung des Falls.

    Danke und Gruß,
    O. Kebbel

  2. R. Degen
    R. Degen sagte:

    Hallo,

    ich habe genau das gleiche Problem. Ich habe meinen Windows Server gekündigt mit meiner Domain, die gelöscht wurde. Und sofort wieder registriert von „domcollect“.

    Ich habe einen Dipute Eintrag bei der Denic bewirkt. Ich habe an den Admin-C, einer Anwaltskanzlei aus Bonn geschrieben mit Bitte um sofortige Löschung. Die wollten „das Nötige veranlassen“. Seit knapp 3 Wochen habe ich keine e-Mails mehr und ich bin auf meine Domain beruflich angewiesen.

    Dass das alles Töchter oder Marken von „undited internet“ sind lässt tief blicken.

    Ich schreib aber gerne auch noch an Info[at]domcollect.com!

  3. Martin
    Martin sagte:

    Hallo,

    das Ganze scheint System zu haben. Wir wollten den Anbieter wechseln und schwupp war die Domain weg. Auf Beschwerde bei 1&1 wurde dann mitgeteilt, dass etwas schiefgelaufen sei, aber jetzt nicht mehr geaendert werden kann. Die Domain sei jetzt erst einmal fuer einen Monat weg (das sei immer so) und fuer alle gesperrt. Danach koenne man sie wieder anmelden. Doch siehe da, ein Andre Schneider von domcollect hatte die domain bereits wenige Tage danach. Diese Tage schreibt er mich an und bietet sie mir wieder an. Durch Zufall bin ich hierbei auf domcollect gestossen und habe hier auch diese Seite entdeckt – danke dem Initiator. Herrn Koebbel habe ich angeschrieben. Mal sehen, ob er die hier gemachten Versprechen einhaelt. Ich werde berichten.

    Martin

  4. Martin Lazar
    Martin Lazar sagte:

    Das ist ja ne ganz fieses Ding!!
    Wir wollten ebenfalls umziehen und schon hat sich die Firma domcollect durch einen Herrn Andre Schneider die Domain gesichert.

    Ich werde diese Firma erst einmal kontaktieren und dann hier berichten.

  5. Khamis Diab
    Khamis Diab sagte:

    Hallo,

    ich habe ebenfalls das gleiche Problem. Obwohl die Seite mit gültigem AUTH-CODE die Übertragung von 1&1 weg zu einem neuen Provider beantragt wurde, wurde die Übertragung einfach (vor Vertragsende) verweigert.
    Jetzt teilt mir 1&1 mit, dass die Domäne gelöscht wurde und bietet mir aber gleichzeitig ein Web-Paket an. Und siehe mal da an, die Seite ist sofort nach dem Löschen an einen Andre Schneider (domcollect) angemeldet und steht zum Verkauf an.

    1&1 war mal glaubwürdiger, das ist mittlerweile Schnee von gestern. Daher bereue ich den Umzug keinesweg. Im Gegenteil ich habe dadurch viel gespart.
    Nur den Ärger jetzt mit der Domäne bleibt noch hängen.

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] die Domain dann direkt wieder registriert werden. Dadurch konnte man schnell die Domain an einen Domaingrabber […]

Kommentare sind deaktiviert.