Rund um die Region im Nordosten von Deutschland – die Uckermark

Landeier stellen aus

Junge Uckermärker stellen in einer Berliner Bank Skulpturen aus Holz aus. Diese Arbeit geschieht im Rahmen eines Projektes kreativ labor uckermark. Es ist merkwürdig das ich von dieser Sache noch nicht gewusst habe.

Die Jugendlichen haben zusammen mit einem Künstler aus der Uckermark gearbeitet. Der Templiner Holzbildhauer Stephan André Hahn ist mir kein Unbekannter. Ich traf Ihn bei der Arbeit auf dem Campingplatz eines Kunden. Dort gestaltete er einen „Kinderspielplatz aus Naturmaterialien.“:http://wurlseecamping-lychen.de/spielplatz.
Schaukelfigur gestaltet durch Stephan Hahn

Mit „Landeier“ – gemeinsam mit der AuktionsBank entstanden – startet das „kreativ labor uckermark“:http://www.kreativlabor-um.de/ eine Reihe, in deren Rahmen weitere soziokulturelle Vorhaben ins Leben gerufen werden sollen. Ziel ist es, gemeinsame Kunstprojekte zwischen Künstlern und Jugendlichen aus der Region zu fördern. Für das kommende Jahr soll, ein Internet-Fernseh-Programm von und für junge Uckermärker auf die Beine zu stellen. Es soll zeigen, wo Chancen für Jugendliche in der ländlichen „Uckermark“:http://uckermark-erleben.de liegen.

ProAgro in Angermünde

Arbeitskreis Brandenburger Landgasthöfe „tagt“:http://uckermarketing.info/archives/arbeitskreis-brandenburger-landgasthoefe

Gelobt sei der RSS-Feed ;-)

Ich habe, „wie hier beschrieben“:http://dogstar.de/archiv/per-rss-suchergebnisse-abfragen/, mehrere RSS-Feeds von Suchmaschinen abonniert. Heute ist mir ein „Eintrag von dem Herrn Maurenbrecher“:http://maurenbrecher.twoday.net/stories/1104272/, oder besser gesagt ein Podcast untergekommen.

Hier beschreibt jemand, offenbar ein Berliner Künstler mit Nebensitz in der „Uckermark“:http://uckermark-erleben.de eine Bürgerversammlung im Zusammenhang mit Wasserpreisen. Nett. Ich bin mir sicher das der Herr Maurenbrecher mehr zur Uckermark zu sagen hätte. Ich würde mich freuen wenn er das hier täte 😉

Freikarten für Musical „Mauerkinder“

Wenn Sie bis Donnerstag nachmittag hier anrufen: 03331 – 25 25 20 können Sie 3 x 2 Freikarten gewinnen. Das „Musical Mauerkinder“:http://theater-schwedt.de/idx/info/1067/Mauerkinder.html ist im Schwedter Theater zu sehen. Die Freikarten gelten für die Aufführung am Donnerstag oder am Freitag.

Tom und Suse – beide Ende 20 – leben, lieben und arbeiten in Berlin, der Hauptstadt der DDR. Auf getrennten Wegen versuchen sie, auszubrechen aus diesem kleinen umzäunten Stückchen Welt, das bisher ihr ganzes Leben war. Suse schafft es, Tom wird gefaßt – und landet mit der Aussicht auf fünf Jahre Bautzen im Stasiknast. Als sie davon erfährt, kommt Suse zurück in die DDR und zu ihrer Liebe. Doch zur gleichen Zeit läßt Tom sich zur Abschiebung in den Westen überreden …

Tradition zu Ostern – Osterräderlauf

Am Samstag bekommt die Stadt Angermünde ein Osterrad geschenkt. In der Angermünder Partnerstadt „Lügde“:http://www.luegde.de/ findet in langer Tradition der „Osterräderlauf“:http://www.luegde.de/stadt/osterraeder/osterraeder.htm statt. Die Tradition geht auf einen heidnischen Brauch zurück alte mit Stroh ausgestopfte, zuvor mit Wasser getränkte brennende Eichenräder die umliegenden Berge herunterrollen zu lassen.

Auch in der Uckermark gibt es noch „Osterbräuche“:http://uckermark-erleben.de/kunst_kultur/feiertage/ostern/index.php welche auf heidnische Kulte zurückgehen

Mit dem Fahrrad durch die Uckermark

Ich bin per Technorati auf ein Blog des ADFC gestossen. Hier findet sich ein „Tourbericht mit dem Rad die Uckermark“:http://eisenschweinkader.org/archives/2005/10/03/einsichten-in-der-uckermark-teil-1-introdizione/.

Ein Urlauber schickte einmal einen „Tourbericht von Bernau durch die Uckermark“:http://uckermark-erleben.de/land_leute/radtouren/radtour_bernau_angermuende.php. Selbst kleine Touren, z.B. am Morgen vor dem Arbeiten, lohnen sehr. Hier eine kurze „Tour mit Fotos zur Adlerquelle“:http://uckermark-erleben.de/land_leute/radtouren/radtour_adlerquelle.php

Existenzgründertag Barnim-Uckermark

Der 9. Existenzgründertag Barnim-Uckermark findet am 5. November in Eberswalde statt. Von 9.30 – 14.00 findet eine Kontaktbörse und ein Workshop statt. Das komplette Programm gibt es hier als „PDF-Download“:http://dogstar.de/downloads/9_Existenzgruendertag.pdf. Wer als Aussteller auftreten möchte, kann sich „mit diesem Formular anmelden“:http://dogstar.de/downloads/Einladung_Aussteller.pdf.

Sollte es meine Zeit zulassen, werde ich an dem Tag teilnehmen um die Idee uckerMarketing vorzustellen.

Angermünde – Staatlich anerkannter Erholungsort?

Im Dezember letzten Jahres beschloss die SVV Angermünde:

Die Stadt Angermünde setzt sich das Ziel,
„Staatlich anerkannter Erholungsort“ zu werden.

Diese Idee entwickelten der Tourismusverein Angermünde e.V. und die Unternehmervereinigung Angermünde gemeinsam bei einem Workshop im Herbst 2004. Die Unternehmer und Gewerbetreibenden sehen für diese Entwicklung der Stadt Angermünde reale Chancen. Sie erhoffen sich von der Profilierung eine Stärkung des Wirtschaftsstandorts Angermünde.

„Quelle“:http://www.angermuende.de/neu/seheninfo.php?nr=20

Am Mittwoch tagte der Landesfachbereit für Kur- und Erholungsorte Brandenburg in Angermünde. Auf dem Programm standen ein „Altstadtrundgang“:http://uckermark-erleben.de/land_leute/altstadtrundgang_angermuende/index.php, „Blumberger Mühle“:http://www.blumberger-muehle.de/, „Wolletzseeklinik“:http://www.ahg.de/ahgde.nsf/FRSEINRICHTUNG/Wolletzsee?opendocument und zum „Strandbad“:http://uckermark-erleben.de/ruhe_genuss/wasserspass/wolletzsee_index.php.

Ich weiss nicht so recht was ich davon halten soll. Löblich das es Bemühungen gibt für die Region zu arbeiten. Wenn ich mir aber vorstelle das es plötzlich viele Besucher und Gäste gibt die dann sowas wie den Angermünder Bahnhof oder den teilweise katastrophalen Zustand des Radwegenetzes und der fehlenden Beschilderung vorfinden, dann ist das schlechte PR.

Die Kommision sagte ja auch:

…bescheinigte man Angermünde, auf einem „guten Weg“ zu sein und „viel erreicht“ zu haben.

Wow – Mein Blog unter den Top 100 Businessblogs

Ich bin heute abend fast vom Stuhl gefallen. Während „Manuela sich noch wundert“:http://www.pixelgraphix.de/log/2005-10/platz-24-der-top100-business-blogs-in-deutschland.php überlege ich mir was ich jetzt alles anfangen kann mit meiner Berühmtheit ;-). Wahrscheinlich werde ich wohl erst einmal weiterbloggen…

Worum geht es denn überhaupt?

Ketchum präsentiert hierzu die „Top100-Business-Blogs“:http://www.top100-business-blogs.de/index.php?b=Top100, ein Ranking der meistbeachteten und damit wichtigsten deutschsprachigen Corporate Blogs. Erhoben und nach unterschiedlichen Branchen zusammengestellt von econcon. Hierbei beziehen wir uns auf den Verlinkungsgrad, der in Blogstats angegeben wird. (Stand Ende September 2005)

Wow, mein Blog unter den wichtigsten 100 deutschen Firmenblogs…