Netztaucher

Canon bietet schlechten Service

Als Käufer eines Druckers von Canon bin ich heute masslos enttäuscht worden. Das Gerät, ein Tintendrucker IP 3000, druckt einfach ständig an falscher Stelle. Egal ob CD-Rohing oder Papier. Der Telefonsupport bat mich das Gerät an die Servicewerkstatt zu senden, ein mechanischer Defekt. Die Sache kann problemlos repariert werden.

Ich habe das Gerär für 10.50 EUR zur Firma gesendet und bekam es unrepaiert mit lapidarer Aussage „Keine Fehler gefunden zurück.“ Ein kurzer Test zeigte immer noch den Fehler. Wozu hab ich mir die Arbeit gemacht und eine Fehlerbeschreibung geschrieben?

Beim Anruf bei der Firma Rüdiger März wurde ich glatt belogen. Ein Techniker hätte einen Rohling fehlerfrei bedrucken können. Komisch. Der bedruckte Rohling lag natürlich nicht im Paket.

Ich habe eben bei Canon Deutschland angerufen und nachgefragt ob das die Praxis ist die Sie sich von Ihren Auftragswerkstätten wünschen und ob ich mein Porto zurückerhalte. Frau Schneider erklärte mir, dass ich ja nach 3 erfolglosen Repararturen das Gerät tauschen könne.

Ich habe ihr unmissverständlich erklärt das es von mir keine Empfehlung mehr für Canongeräte geben wird. Im Gegenteil. Ich werde meinen Kunden und Bekannten von Canon abraten.

Update 19.7. 15.55
Nachdem ich bei der Reparaturfirma noch einmal angerufen habe kann ich den Drucker wenigstens unfrei einsenden. Eine eMail des Geschäftsführers trudelte gerade ein:

Sehr geehrter Herr Neuber ,

mit bedauern haben wir von den Schwierigkeiten mit Ihrem Drucker erfahren , wir bitten Sie uns Ihren Drucker erneut einzusenden . Wir werden den Drucker intensiv überprüfen , damit Sie wieder zufriedenstellend mit dem Gerät arbeiten können .

Mit freundlichem Gruß
Rüdiger Maerz

Update 27.06 12.13

Nachdem der Drucker offensichtlich von der Reparaturfirma untersucht wurde, habe ich noch einige eMails erhalten.

Firma: Fakt ist wir können aus jedem Programm mit Ihrem Drucker eine CD bedrucken
Ich : bitte teilen sie mir die verwendete treiberversion und das betriebsystem mit.>

Firma: Es muß nur die Seite eingerichtet werden , dieses müssen Sie solange ausprobieren und Probedrucke machen bis Sie ein vernünftiges Ergebnis haben
Ich: es gibt voreinstellungen. sind diese unbrauchbar? was soll den noch eingestellt werden wenn per treiber gewählt wird cdr und bedruckbare cdr?
Firma: Dieses wird dann abgespeichert so das Sie für alle Ewigkeiten diese Einstellung unverrückbar zur Verfügung haben .>
Ich: benötigen sie denn zum druck solch ein profil? wenn ja bitte senden sie es per email.
Firma: Wir legen Ihnen noch einige Ausdrucke dem Drucker als Hilfe bei . Im übrigen währe es sehr nett und zeigt Größe wenn Sie Ihre
Anschuldigungen wie Canon bietet Schlechten Service und Glatt belogen in einer Gegendarstellung zurücknehmen würden.
Firma: das zitieren ohne zusammenhang entstellt meine aussage.

Ich denke das ich konkrete Fragen in meiner Mail gestellt habe. Ich wartete auf Antwort. Diese kam dann auch.

Sehr geehrter Herr Neuber ,

ich möchte diese Art von Konversation beenden . Ihr Drucker ist 100% in Ordnung und geht am 28.07.2005 per Post an Sie zurück . Durch Ihre jetzt gestellten Fragen , bin ich zu der Erkenntnis gekommen das es für Sie von Vorteil ist sich grundsätzlich mit der Materie zu beschäftigen und am besten bei Adam und Eva anzufangen.

Uns einen schlechten Service schimpfen und selbst nicht einmal die einfachsten Grundbegriffe zu beherschen .

Richtig. Wenn der Kunde unbequem wird, dann ist er eben ein Idiot. Seien Sie froh Herr März das Ihre Kunden darauf angewiesen sind die Geräte die Sie von Canon besitzen durch eine Vertragswerkstatt reparieren zu lassen. Ich denke wenn das nicht so wäre hätten Sie es schwer mit solch einer Einstellung Kunden dauerhaft binden zu können. Ja, ich weiss schon was kommt. Alle meine anderen Kunden sind zufrieden…

Update 01.08 09.52

Ich habe am Freitag den Drucker zurückbekommen. Es lag eine Anleitung dabei. In dieser wird erklärt das man durch die Variation der Druckränder und Testdrucke den richtigen Druckort bestimmen muss. Weiterhin wird gesagt das der Druck am Besten mit dem mitgelieferten Programm erfolgen soll. Ich habe mich dann auf die Suche gemacht und eine interessante Seite zum Rohlingdruck gefunden.

Fazit
Nachdem mein Drucker nicht so funktioniert hat wie er sollte, habe ich mich telefonisch beim Canonsupport gemeldet. Hier wurde mir sofort gesagt das ich den Drucker unfrei an eine Vertragswerkstatt senden müsste. Das hab ich umgehend getan. Am Telefon habe ich mit einer Angestellten der Reparaturfirma das Problem besprochen und wie vereinbart das schriftlich fixiert und mitgeschickt. Die Firma konnte keinen Fehler finden da der Fehler im Druckertreiber selbst liegt. Siehe hier

Canon ist offensichtlich nicht in der Lage funktionierende Druckertreiber bereitzustellen und kompetente Mitarbeiter an der Hotline zu beschäftigen.

Eben finde ich eine weitere Erfahrung mit der Werkstatt März

5 Kommentare
  1. Name auf Wunsch entfernt...
    Name auf Wunsch entfernt... sagte:

    Ich habe das selbe problem, bei mir liegt es meiner meinung aber nicht an den Treiben oder der software, da ich den Drucker auch schon bei einem Freund außprobiert habe. Mein Drucker druckt bei ihm auch an die Falsche position, sein eigener (ebenfalls ein IP 3000) funktioniert jedoch einwandfrei. Meinen Drucker habe ich auch schon einmal eingeschickt und defekt wieder zurückbekommen.

    Antworten
  2. Ben
    Ben sagte:

    Hallo!
    ich mache im Moment genau die gleichen Erfahrungen mit dem CanonSupport, allerdings mit einem anderen Gerät.
    Habe mir eine profi-HD-Kamera (XH-A1) für 3600€ gekauft. Die Kamera stellt keine Verbindung zum PC her, die Werkstatt meint sie tuts, mein Händler und ich haben oft genug das Gegenteil festgestellt, nach einem halben Jahr hin und her, werde ich mir jetzt mein Geld zurückholen. CANON ist nach dieser Erfahrung abslut nicht zu empfehlen, im Zweifelsfall sollte man über das Internet bestellen und dann ohne Probleme innerhalb von 14 Tagen das Canon Produkt zurückschicken.

    Antworten
  3. Pilz
    Pilz sagte:

    Ja, die liebe Firma Maerz!
    Habe eben mit der äusserst sympatischen Frau gesprochen, die extra für solche Situationen ausgewählt wurde, um mit ihrer aufgesetzten, übertrieben freundlichen Stimme begeisterte Kunden wie mich zu vertelefonieren.
    Meine Ixus800 soll angeblich so verstaubt sein, dass deswegen das objektiv nicht mehr funktioniert – Kostenvoranschlag: 154eu ..komisch, da lohnt es sich grade noch so, sie reparieren zu lassen..wobei eine neue auch nicht viel mehr kosten würde und ich ein Jahr Garantie hätte (was bei Canon offensichtlich nichts bedeutet…weswegen ich mir bestimmt nie wieder eine Canon kaufen werde!).
    Und da viel mir ein, dass mein Vater exakt die gleiche Erfahrung mit einem defekten Drucker bei der Firma Maerz gemacht hat…schon verwunderlich!
    werde mich jetzt direkt an Canon wenden..allerdings hab ich wirklich besseres zu tun als mich mit solchen dingen rumzuärgern!

    Antworten
  4. Richard Rettinghausen
    Richard Rettinghausen sagte:

    Ich habe auch schlechte Erfahrungen mit dem Kundendienst von Canon in Willich gemacht. Nachdem ich Probleme mit meinem Tintenstrahldrucker PIXMA IP 4500 hatte, habe ich den Drucker nach Willich geschickt. Einige Tage später erhielt ich ihn zurück mit dem Vermerk, dass kein Fehler festgestellt werden konnte. Ich habe dann neue Originalpatronen eingesetzt, aber der Drucker erkannte keine an. Nach Rücksprache mit der telefonischen Service habe ich den Drucker wieder nach Willich geschickt. Einige Tage später erhielt ich einen Kostenvoranschlag, der doppelt so hoch war, wie der Neupreis. Ich sollte der Entsorgung des Gerätes zustimmen. Statt dessen habe ich auf eine Reparatur als Garantieleistung bestanden. Tatsächlich wurde der Drucker repariert zurückgeschickt. Im Protokoll der Reparatur stellte der Service fest, dass die neue gelbe Patrone defekt sei. Ich solle im Handel eine neue kaufen. Eingebaut hatte der Service eine fast leere gelbe Patrone, die schon nach 5 Seiten aufgab.
    Der fingierte Kostenvoranschlag sollte wohl erreichen, dass der Drucker nicht repariert werden musste. Wahrscheinlich rechnet Canon damit, dass die Kunden damit einverstanden sind. Den Austausch der gelben Patrone halte ich schon für dreist. Was kann ich dafür, dass die neue gelbe Patrone defekt war.
    Für mich kommt kein Canon-Produkt mehr in Frage. Den Kundendienst sollte Canon in Kundenbetrug umbenennen.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] -bedrucken.de.vu/ Hier findet sich auch ein Profil für den Canaon IP3000 was ich beim Canonsupport vergeblich angefragt hatte.
    Abgelegt unter: Netztaucher, int […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.