Silvester

Aufreger des Tages – Rutsch gut rein…

Alle Jahre wieder, ich hole das gleich mal nach vorn…

Heute vormittag war ich unterwegs um für ein Chili Con Carne einzukaufen welches es morgen für die Geburtstags/Einzugs/Silvesterparty gibt. In vielen Geschäften hörte ich dauernd: “Rutsch gut rein” Am liebsten würde ich dann immer fragen ob der Mensch denn weiss was er da sagt. A gid rosch ist jiddisch und bedeutet: „Einen guten Anfang, einen schönen Start.“

Die Rheinische Zeitung schrieb.

Der Ausdruck hat vielmehr nach Angaben von Sprachwissenschaftlern ursprünglich keinerlei Bezug zum “Rutschen”. Vielmehr geht er auf das hebräische Wort “rosch” zurück, das “Kopf” und “Anfang” bedeutet, in diesem Falle also den Beginn des neuen Jahres.

Offenbar ist die Redewendung über den jiddischen Neujahrswunsch der Juden für einen “guten Rosh” ins Deutsche gekommen. Dies wäre kein Einzelfall. In der Alltagssprache gibt es eine ganze Reihe geläufiger Worte und Ausdrücke, deren hebräische oder jiddische Wurzeln heute weitgehend in Vergessenheit geraten sind.

Nett finde ich auch die Redewendung

  • einen Reibach machen (unzählbare Menge)
  • Hals- und Beinbruch (hazloche un broche, Segen und Erfolg)
  • Tinnef (aramäisch: Kot, Schmutz, Nachgeburt)

Quelle: wikipedia

3 Kommentare
  1. Jens Berg
    Jens Berg sagte:

    Ist doch egal wo das herkommt. Wichtig ist die Absicht der Redewendung, nämlich dem anderen ein gutes Jahr zu wünschen.

  2. mn
    mn sagte:

    Offenbar seit Ihr drei lustigen zwei noch immer bei
    Spamkommentar als SEO-Massnahme.

    Habt Ihr denn von Googles Abstrafung dafür noch
    nicht genug?.

    bis dann, marco.

Kommentare sind deaktiviert.