Dauerbrenner

Aufbau T-Online Username bei DSL per Router

Aufbau T-Online Username bei DSL per Router

Wenn du deinen Internetanschluss per DSL von der Telekom, bzw. von T-Online hast und das per eigenem Router verwenden willst, muss der Username einen speziellen Aufbau haben.

Der Router welcher von T-Online kommt, regelt das von selbst. Für Anwender mit coolen Routern wie z.B. der Fritzbox müssen den Usernamen aus Teilen zusammensetzen

So richten Sie Ihren Router mit den Zugangsdaten von der Telekom richtig ein

Geben Sie in dieses Feld nacheinander und ohne Leerzeichen folgende Nummern ein:

Anschlusskennung (12-stellig) + T-Online Nummer (meist 12-stellig) + Mitbenutzernummer (für den Hauptnutzer immer 0001).

Sollte Ihre T-Online Nummer weniger als 12 Stellen enthalten, muss zwischen der T-Online Nummer und der Mitbenutzernummer das Zeichen „#“ stehen. Wenn Sie T-DSL nutzen, müssen Sie dieser Zahlenfolge noch die Endung „@t-online.de“ hinzufügen.

Ihr Benutzername könnte dann so aussehen: 00012345678906112345678#0001@t-online.de

Kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren

kostenlos!

1 Stunde Ihr Thema im Expertengespräch
Kontakt per Telefon, Video oder Chat
Zusammenfassung per eMail im Anschluss

Aus Erfahrung gut

Ich durfte in dieser Woche einem Kunden helfen seinen DSL-Zugang von T-Online per W-LAN einzurichten, eine Katastrophe. Von einem örtlichen Händler hat er sich einen Vivanco W-LAN-Stick gekauft der laut Beschreibung zwar die schwache Verschlüsselung WEP unterstützten sollte, bei Aktivierung aber keine Verbindung zum Router herstellen konnte, naja eine längere Geschichte…

Auf jeden Fall wollte ich mal loswerden das die Hardware von der Telekom einfach nicht sexy ist. Öde Webschnittschnelle die nur im Internet Explorer funktioniert, schlechte Handhabung, ideenlose Features und Gestaltung.

Aus der Erfahrung der letzten Jahre mit den Fritzboxen kann ich nur dazu raten DSL von 1&1 zu kaufen. Der Kundenservice dort ist zwar schlechter geworden, aber immer noch besser als bei der T-Online. Weningstens hat man bei 1&1 immer noch den Vermittler, also mich zur Hand wenn man ein Problem hat.

Wer schreibt hier? Marco Neuber, geschäftsführender Gesellschafter die netztaucher GmbH.
Bonsai, guter Kaffee, arbeitet am See. » mehr
Schlagwörter: , , , • aktualisiert: 11. Juli 2019 07:47

3 Kommentare
  1. SpuTniQ
    SpuTniQ sagte:

    Hallo,

    leider ist der Beitrag schlecht recherchiert.

    Die DTAG hat sehr wohl Router und Hardware von AVM im Angebot. Ich habe einen Speedport W501V von AVM! Der Kundenservice ist sicherlich nicht der Beste (für Privatkunden) doch 1&1, EWE, Arcor und wie sie alles heißen sind da keinen Deut besser!

    Und das „coole Anwender“ Ihre T-Online Nummer, Anschlusskennung und Benutzerverwaltung nacheinander in den „coolen“ Router eingetragen muss ist auch nichts NEUES!!! Das musste/konnte man schon mit der stinknormalen RASPPOE Verbindung erreichen.

    Auch stimmt nicht, dass man die Router nur über den IE konfiguriren kann oder mein Firefox ist ein getarnter IE!! 😉

    Antworten
    • Marco Neuber
      Marco Neuber sagte:

      Vielen Dank für den Beitrag, ich muss dem aber widersprechen. Alles was ich oben schrieb ist meine persönliche Meinung, kein redaktioneller Artikel. Das die Telekom nichts von AVM im Angebot wollte ich auch nicht sagen, bezog mich nur auf den Kundenrouter.

      Was die Nichtfunktion der Oberfläche betrifft: Der Kunde verwendet den Router Speedport irgendwas. Dort funktionierte die Oberfläche nur im Internet Explorer.

      Was den Support anbetrifft muss ich voll zustimmen. Der hat nichts mit dem zu tun was ich unter Support verstehe.

      Oft ist es so das ich Kunden supporte die eigentlich ein Problem mit Ihrem DSL-Provider haben 😉

      Antworten
  2. Marco Neuber
    Marco Neuber sagte:

    Cool, 10 Jahre später muss ich meinen eigenen Artikel lesen um einen Speedport mit Hydridanschluss einzurichten.

    Was soll ich sagen?
    Es gibt nun wirklich nur noch dan Hardwarekram von der Telekom, unsexy und alles fühlt sich nach Windows 3.11 an.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.