Beiträge

Fischerei Angermünde mit neuer Website

Seit heute ist die Fischerei Angermünde mit neuer Website online. Es hat Spass gemacht. Herr Löwe war einer der ersten Unternehmer in Angermünde die eine Webseite betrieben. Nun gibt es nach langen Jahren frischere Informationen.

Thomas Löwe im Hofladen

Thomas Löwe im Hofladen

Apopros frisch.

Frischen Fisch und allerlei Spezialitäten gibt es im Hofladen. Von den Fischbuletten hatte ich ja schon mal erzählt.

WordPress per wp-config.php im Griff

Die zentrale Konfigurationsdatei von WordPress liegt standardmässig direkt im Hauptverzeichnis und nimmt die wesentlichen Konfigurationen auf. Zugangsdaten zur Datenbank, die Sprache, Sicherheitsschlüssel und mehr. Neben diesen grundsätzlichen Funktionen bietet Sie die Möglichkeit bestimmte Funktionen von WordPress zu beeinflussen.

Ein Beispiel ausführlich erklärt

Einstellungen in der wp-config.php überschreiben die im Adminbereich eingestellten Werte. Sehr praktisch dabei: Die Werte werden deaktiviert, aber nicht überschrieben. So lässt sich eine temporäre Konfiguration testen oder für den Umzug eines WordPress nutzen ohne direkt in der Datenbank suchen zu müssen. Prima, oder?

Sicher ist sicher

Vor jeder Änderung an der Datei ist ein Backup Pflicht. Dann steht einer Anpassung nichts im Weg. Die sensiblen Daten in der Datei selbst sollten natürlich auch geschützt werden. Das geht am einfachsten mit der vorhandenen Datei .htaccess an gleicher Stelle.

Praktische Funktionen in Kurzform

Im Folgenden finden sich Codeschnippsel die direkt kopiert und in die wp-config.php einkopiert werden kann. Bitte vorher an das Backup denken.

Automatische Updates deaktivieren

Inhalte von wp-content beim Update überspringen

Papierkorb für die Mediathek aktivieren

WordPress.com API Key hinterlegen

Upload aller Dateitypen erlauben

Papierkorb automatisch leeren

Anzahl der Speicherstände (Post Revisions) setzen

Intervall der automatischen Speicherung setzen

Ordner WP-Content verschieben

Editor für Themes und Plugins deaktivieren

Automatisches Update für Plugins aktivieren

Automatisches Update für Themes aktivieren

Standardttheme für WordPress festlegen

FTP-Daten hinterlegen

WordPress: Unterseiten einer Seite anzeigen • Childpages

Mit ein paar Zeilen PHP-Code lassen sich an beliebiger Stelle Die Unterseiten der aktuellen Seiten ausgeben. Wer das nicht direkt ins Theme schreiben will, benutzt das Plugin PHP Code for Posts and Pages

Das Prinzip

Code zur Ausgabe der Unterseiten

 

3 Dienste bändigen die Informationsflut

Ich will zu bestimmten Themen einfach auf dem Laufenden bleiben. Ich weiss wer wo wrüber schreibt und entdecke ständig Neues. Blogs, Twitter, Facebook, Google+ von überall schwappen Informationen herein. Ohne eine kluge Organisation der Informationshappen geht der gewünschte Lerneffekt einfach unter.

Informationskompetenz

Darunter versteht man die Fähigkeit, kompetent mit beliebigen Informationen selbstbestimmt, souverän, verantwortlich und zielgerichtet umzugehen. Für den Einzelnen gelten daher als grundlegende Prinzipien der effiziente und effektive Umgang mit Information

Wikipedia

 

Meine Lieblingsdienste helfen mir

Überblick der gelesenen Quellen

Überblick der gelesenen Quellen

Feedly - RSS in schick.

Feedly – RSS in schick.

Pocket - mein ständige Begleitet

Pocket – mein ständige Begleitet

Wenn das, dann das.

Wenn das, dann das.


 

Wie ich die Dinge geregelt kriege (Getting Things Done)

 

In einem Programm überblicken
feedlyAlles was ich lese hat meist einen RSS-Feed. Diesen abonniere ich mit Feedly und lese diese auf dem iPhone oder dem iPad
Feedly ansehen


In einem Programm lesenswertes sammeln, lesen und vorbereiten
Pocket Längere Artikel, Material für Linksammlungen usw. verwalte ich mit Pocket. Auch hier helfen die Apps sehr.


Weitersagen mit IFTTT
ifttt Oft ergeben sich Artikelideen, ein Beitrag wird direkt verlinkt oder ein Hinweis landet als Kommentar zum Artikel im Blog.


Das Weblog als Zentrale

wordpressZu diesem Punkt steht alles was ich weitersagen will im Blog und jeder kann ganz einfach Artikel per RSS kostenlos lesen. Kurze Hinweise mit Links auf fremde Beiträge landen in der Kategorie Links.

Jetzt kann ich weitere Ideen ergänzen, Newsletter versenden oder Inhalte weiter auf Google+, Twitter und Pinterest verbreiten.

Schnell und erfolgreich die WordPress Suche verbessern

Jede WordPressinstallation verfügt über ein Suchfeld. Oft lässt sich die Bedienung, die Qualität der Suche an sich und die Präsentation der Ergebnisse verbessern. Dazu stelle ich 4 Plugins vor.

Was bringt die WordPress Suche?

  • Leser stossen auf weitere interessante Inhalte
  • die Statistiken der Suchabfragen zeigen In teressen der Leser auf
  • Sie können inhaltlich besser auf den Leser eingehen
  • es ergeben sich Hinweise auf die Gewichtung der Inhalte
  • Sie können beliebte Inhalte sichtbarer auf der Website präsentieren

WP Ultimate Search

wp-ultimate-search
Ein kompletter Ersatz für die Standardsuche in WordPress. Highlight: Umkreissuche

  • Suche in Titel und Inhalt
  • Suche in Kategorien (OR or AND search) Mehrwortsuche und ganze Wortgruppen
  • Highlights search terms in results
  • Verarbeitung in Google Analytics
  • anpassbares Layout der Ergebnisseite


Search Everything

search-everything
Eine Erweiterung der Suche in WordPress. Highlight: WordPress Suche bis in den letzten Winkel.

  • Suche in Seiten, Tags, Kategorien, auch passwortgeschütze Inhalte
  • Kommentare (auch unbestätigte), Custom Fields, Anhänge sind durchsuchbar
  • bestimmte Beiträge und Kategorien lassen sich undurchsuchbar schalten


Better Search

better-search
Ersetzt die Suchmaschine in WordPress komplett. Highlight: Gute Sortierung nach Relevanz

  • Suchergebnisse nach Relevanz oder Datum sortierbar
  • Einstellung der Gewixhtung von Titel oder Text
  • Hitliste von Suchen, mit Widget zur Anzeige
  • eigenes Template für Ergebnisseite
  • Funktion mit Caching-plugins wie WP-Super-Cache und W3 Total Cache
  • Liste mit Stopworten


Search Meter

search-meter
Erweitert die WordPress Suche um eine Statistik. Highlight: Installieren, läuft.

  • einfache Installation, keine Konfiguration nötig
  • erstellt eine durchsuche Suchstatistik
  • Anzeige im Dashboard
  • eigenes Template für Ergebnisseite

WordPress Suchen und ersetzen direkt in der Datenbank

Beim Wechsel der Domain, Änderung am Pfad des Ordners wp-content/uploads usw. ergibt sich oft die Notwendigkeit ein bestimmtes Muster in der Datenbank von WordPress zu ersetzen. Dieser kleine SQL-Befehl erledigt das im Handumdrehen.

 

Sicherheitstips für WordPress

WordPress ist gilt mittlerweile als “Betriebsystem des Internets”. Etwa 20% aller Internetseiten laufen mit dieser Software. Da verwundert es nicht, wenn im grossen Stil versucht wird Lücken aufzuspüren und auszunutzen.

2013 gab es weltweit mehrere Angriffswellen auf WordPressinstallationen. Dabei wurde versucht in das System einzudrinngen und Schadcode zu platzieren. Besucher solch präparierter Seiten wurden dann infiziert. Momentan ist es wieder ruhiger geworden. Kein Grund die Sicherheit zu vernachlässigen.

Sicherheit ist ein Prozess

Es klingt so einfach, ist es aber nicht. Um WordPress abzusichern muss der Eigentümer immer wachsam bleiben. Generell sind folgende Themen wichtig.

  1. immer die neuste Version der Software verwenden
    • ohne den aktuellen WordPress-Core gibt es keine Sicherheit
    • regelmässig kontrollieren, Updatefunktion benutzen
    • WP-Updatservice nutzen
  2. kein Benutzer sollte admin heissen
    • bei Angriffen werden zuerst Standardbenutzer probiert
    • gute Idee: Initialen des Benutzers, plus WP
    • inaktive Benutzer löschen
  3. sicheres Passwort verwenden
    • 22% der Hacks gehen auf zu leichte Passwörter zurück
    • Passwortgeneratoren benutzen, Passwörter nicht doppelt verwenden
    • sicheren Passwortspeicher nutzen, z.B. 1Password
  4. Verzeichnis wp-admin schützen
    • mit doppeltem Passwortschutz kein Brute Force möglich
    • gute Kontrollmöglichkeit von Loginversuchen
    • Communityfunktionen werden beeinträchtigt
  5. unbenutze Plugins und Themes vom Server löschen
    • 29% der Hacks gehen auf Fehler in Templates zurück
    • regelmässig Pluginupdatefunktion benutzen, Vorsicht bei Plugins die länger als 1 Jahr unaktualisiert bleiben
    • sofort handeln wenn es Aktualisierungen gibt

Weitere Möglichkeiten per Plugin