Netztaucher

Zahlen zu Identitätsdiebstahl und Datenklau

Bei Shopanbieter.de bin ich in einem Artikel über den Diebstahl von Kreditkartendaten und Zugangsdaten auf interessante Zahlen gestossen.

„Honeynet“*-Fachleute von der Uni Mannheim haben Keyloggern und Phishern auf die Finger geguckt. Dabei kamen einige Erkenntnisse über die Arbeitsweise sowie tonnenweise geklaute Daten zusammen. …persönliche Informationen von mehr als 170.000 Opfern wie Passwörter, PINs, Benutzernamen und ähnliche Daten. Darunter fanden sich auch mehr als 10.000 Bankkontodaten inklusive PINs, mehr als 140.000 E-Mail-Passwörter und fast 80.000 Zugangsdaten zu Social-Networking-Seiten.

Nicht besonders überraschend die Verteilung Betriebsysteme welche bei den Geschädigten zum Einsatzkommen

# 70 % Windows XP SP2
# 13% Windows XP mit SP0
# 12% Windows 2000 SP1
# 3% Windows 2000 SP4
# 2% andere Betriebssystem

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.