Netztaucher

Umgang mit öffentlicher Kundenkritik

Mark Pohlmann schreibt über den Umgang mit Kundenkritik

Was aber machen, wenn der Kunde, Mitarbeiter oder auch der Wettbewerb wirklich von seiner Möglichkeit Gebrauch macht, seine Meinung zu sagen? Wenn er kritisiert, vor aller Augen, in Blogs oder Foren von Unternehmen

Richtig, offen auf den Kommentierenden zugehen, nachfragen und, berechtigte, Kritik annehmen. Das ist auch mein Motto.

Kritik, auch schwer ertragbare, ist immer zuerst ein Gesprächsangebot, das es aufzunehmen gilt. Gesprächsverweigerung wird als Schuldeingeständnis verstanden.

Ich verstehe Kritik immer als gut gemeinten Hinweis. Kunden die kritisieren wollen mitteilen wie es (Ihnen) besser gehen kann. Eine Beschwerde gibt Anlass für Verbesserungen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.