Netztaucher

Linktausch wie man es nicht angehen sollte

Die Anzahl und die Qualität der Links die auf die eigene Webseite zeigen ist ein wichtiger Faktor für die Position der Seite in Suchmaschinen. Links zu tauschen und so an den begehrten Verweis zu kommen ist an der Tagesordnung. Das kann man geschickt und auch plump machen. Hier mal eine Beispiel von plump:

Hallo,

gerne würde ich mit Ihnen einen linktausch eingehen.
Ich suche links für eine Versicherungsdomain.

Für Backlinks habe ich verschiedene domains mit unterschiedlichen Themen zur
Verfügung. Ich würde mich über Ihr Interesse freuen.

Mit freundlichem Gruß
Hans Wurst (1)

Was soll das? Ich frage ich mich ernsthaft ob der Anfragende sich überhaupt die Mühe gemacht hat zu recherchieren welche Internetseiten ich betreibe. Dann der Text voller Fehler, die Gegenleistung für die Verlinkung fehlt, kein Hinweis wie er auf mich stiess. So schafft man doch gleich Vertrauen…

Es lässt sich noch toppen. Ich habe als Antwort einen Link auf diesen Beitrag gemailt und erhielt diese Antwort:

Wenn ich Belehrungen haben wollte, würde ich zur Schule gehen.

Interessanterweise finde ich aber mit meiner „stümperhaften“ Methode noch
genug Tauschpartner, aber vielleicht habe ich ja nur einfach Glück.

Mit freundlichem Gruß

Provozierte mich dann doch zu einer Reaktion:

grundsätzlich ist schulbesuch keine schlechte idee!

(1) Name geändert