Netztaucher

Cui bono?

Wer die aktuellen Informationen über haarsträubende Sicherheitslecks in Wahlcomputern auch nur am Rande mitverfolgt, dem kann nur schlecht werden. Laut Bundeswahlgesetz und BWahlGV ist eine öffentliche Auszählung nicht vorgesehen, eine Prüfung der Programme welche auf den Wahlcomputern laufen ist wider dem Schutz der Betriebsgeheimnisse der Firma Nedap.

Ich bitte jeden Leser sich online (was für eine Ironie) an der Petition Wahlrecht: Stimmabgabe mit Wählgeräten zu beteiligen. Auf der Website Formular ausfüllen, fertig.

Links zum Thema

* Zusammenfassender Artikel zum Thema
* Hacker lassen auf Wahlcomputern Schachprogramm laufen
* Wählerdatenbank gehackt

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.