Die Internetwelt, gefiltert durch die Netztaucherbrille.

Neue Hostingangebote

Wir haben neue Angebote im Bereich Hosting entwickelt. Lesen Sie welche Neuerungen es künftig geben wird.

Der Schwerpunkt beider Angebotsgestaltung lag hierbei auf Paketen die neben den “Brot ind Butter Angeboten” Domain, Webspace, Datenbanken auch Anwendungen wie Content Managment Syteme Werbepakete, OnlineShops und Contentpakete beinhaltet. Wir bieten somit Komplettsysteme die die wichtigsten Bereiche des Internet für kleine und mittlere Betriebe sowie für Tourismusanbieter abdecken. In Kürze können Sie genaueres erfahren.

Kündigung langfristiger Wartungsverträge möglich

Unternehmen sind angewiesen auf Ihre Telefonanlage. ihre EDV-Anlage und Ihre Softwareausstattung. Langfristige Wartungsverträge sind an der Tagungsordnung.

Wie heise.de meldet sind Wartungsverträge mit einer langen Laufzeit kündbar da sie eine Benachteiligung des Kunden darstellen. Meist sind Dienstleister dafür verantwortlich die versuchen durch den Wartungsvertrag mehr Geld zu verdienen als durch die Ausstattung selbst. Das BGH hat klargestellt das ein Vertrag mit Laufzeit von 5 Jahren kündbat ist wenn er eine Preiserhöhung innerhalb dieser Zeit vorsieht.

Newsletter verzögert sich

Durch die Einführung unseres Newssystems verzögert sich die Ausgabe der netztaucher.com Internettips.

Bitte haben Sie Verständnis für das verspätete Erscheinen unserer monatlichen Internettips. Themen der Ausgane die voraussichtlich am Donnerstag erscheinen wird sind unter anderem Suchmaschinen.

Internetpreis des Deutschen Handwerks 2003

Zukunft gewinnen – Handwerker ans Netz. Der mit insgesamt 50.000 Euro dotierte Preis prämiert innovative Lösungen rund ums Internet.

Unter dem Motto “Zukunft gewinnen – Handwerker ans Netz” schreibt das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gemeinsam mit der Deutschen Telekom AG, dem ZDH und dem Wirtschaftsmagazin impulse jährlich bis 2004 den Internetpreis im Handwerk aus. Gesucht werden innovative und praxisorientierte Auftritte im Internet.

Teilnahmeberechtigt sind Handwerksunternehmen aus dem gesamten Bundesgebiet. Beteiligen können sich auch Handwerksorganisationen mit Internet-Serviceleistungen für Handwerksbetriebe.

Der 1. Preis wird mit 25.000 EURO dotiert, der 2. Preis mit 15.000 EURO und der 3. Preis mit 10.000 EURO.

Eine Fachjury wird die eingehenden Anwendungsbeispiele bewerten und die prämierten “Best-Practice-Beispiele” veröffentlichen.

Bewerbungen können vom 1. März bis zum 31. Mai 2003 beim

Zentralverband des Deutschen Handwerks
-> Internetseite
Mohrenstr. 20/21
10117 Berlin eingereicht werden.

Immer mehr Menschen sind online

Das Institut für Marktforschung Leipzig hat Zahlen über die Internetnutzung von Ostdeutschen ermittet.

Erfreulich: in den letzten 24 Monaten stieg diese Zahl um 2 Millionen.Im Osten Deutschlands verfügen nunmehr 7 Millionen Menschen über 18 Jahren über einen Zugang zum Internet.

Die Gruppe die am stärksten gewachsen ist – Menschen über 50 !
Von dieser Altersgruppe haben 44 Prozent Zugang zum Internet. Als Hauptinteressen bei Internetseiten gelten:

67 % Urlaubs- und Fluginformationen
59 % Infos über Ereignisse und Feste
54 % Infos zu Finanzenzprodukten
24 % Kauf von Finanzprodukten

Die Studie lief vom 24. bis zum 25. Februar. Telefonisch wurden 1005 repräsentativ ausgewählte Personen ab 18 Jahre befragt.

eMail-Management

Preiswert, Schnell und effektiv. Ohne Zweifel all das ist Kommunikation per eMail. Aber nutzen Sie auch alle Möglichkeiten aus ?

Wir haben vor kurzem eine Artikelreihe zu diesem Thema veröffentlicht. akademie.de startet dazu einen Online-Workshop.1. Mailer wasserdicht
So stellen Sie Ihren eMailer sicher ein

2. Keine Werbung einwerfen
Schutz vor Spam, Filter für eMails, Tricks und Kniffe
Wie Sie ungewollt den Spammern helfen

3. Wie man sich Feinde macht
7 Goldene Regeln für schlechte eMails

4. Mailen wie die Profis
Signaturen, Anhänge, Betreffzeilen, Zeilenlängen, Formatierung

5. Ordentliches Werkzeug
Vorstellung einiger eMailer für Windows

zum Artikel

1&1 ändert Flatrate-Preise

Laut einer Pressemeldung der 1&1 Internet AG verbilligt sich ab sofort der DSL-Zugang bei 1&1 AG. Leider werden einige Tarife auch teurer.

Bislang zahlten man bei 1&1 für 20 Stunden 9,90 EUR, für 100 Stunden 19,90 und für die Flatrate 29,90. Der 100 Stunden-Tarif wird verbilligt auf 16,90. Nutzer der Fair-Preis-Garantie schauen in die Röhre. Hier wird nun nach abgerufenen Datzenvolumen berechnet. Wenn man das Volumen von 20 Gigabyte überschreitet kostet dies nun 39,90 EUR statt 29,90. Einzig der Flatrate-Tarif bleibt unangetastet.

Warnung vor neuem Mail-Wurm Lovgate

Antiviren-Hersteller warnen vor dem neuen Wurm Lovgate, der bereits in einigen Firmen in Deutschland sein Unwesen treibt.Er verbreitet sich via E-Mail, indem er Antworten auf vorhandene E-Mails in der Inbox verschickt, und befällt Systeme, die unter Windows 9x, NT, ME, 2000 oder XP laufen. Nach bisherigen Informationen treibt der Wurm bereits in einigen Firmen in Deutschland sein Unwesen.

Lovgate bringt eine eigene SMTP-Engine mit, ist also für seine Verbreitung nicht auf E-Mail-Clients angewiesen. Weiterhin verbreitet sich der Schädling auch über Netzlaufwerke, indem er .exe-Dateien in beliebige Verzeichnisse mit verschiedenen Namen legt. Lovegate aktiviert außerdem eine Hintertür auf Port 10168, auf die Angreifer von außen verbinden können. Diese Komponente erkennen Antiviren-Scanner als “Backdoor.Trojan”.

Links

Quelle: heise.de

Welche Dateiendung gehört zu welchem Programm ?

Wer kennt das nicht ? Man bekommt eine Datei in die Finger, von einem Kunden oder irgendwo innerhalb eines Projektes taucht auf einmal eine Datei mit einer Endung auf, die man nicht kennt.

Möglicherweise stammt die Datei auch noch aller Wahrscheinlichkeit nach von einer anderen Plattform, mit der man sich sowieso nicht auskennt.

Im besten Falle will man eigentlich nur wissen, zu welchem Programm diese Datei gehört bzw. ob sie eine Systemdatei ist. Im schlechtesten Falle muss man aber mit dem Inhalt dieser Datei (ob Graphik- oder Textdatei) weiterarbeiten und ist mindestens gezwungen, sie in ein Format zu konvertieren, das man kennt bzw. mit einem seiner Programme öffnen oder importieren kann. Die Lösung: http://www.endungen.de/